Selbsterfahrungsgruppen

Sie werden von deutschsprachigen GruppenlehranalytikerInnen

des Institute of Group Analysis, London, geleitet (siehe „Wir über

uns“) sowie von Dr. med. Rudolf Balmer, Basel und Dr. med.

Hanspeter Stutz, Basel.

Es laufen zurzeit 7 Selbsterfahrungsgruppen á ca.10-12

TeilnehmerInnen parallel.

 

Ziel:

Unmittelbare Erfahrung der gruppenanalytischen Behandlungs-

technik. Es finden 16 Doppelstunden Selbsterfahrungssitzungen

(in Klein- und Großgruppen) pro Seminar statt.
Insgesamt ergeben sich also 96 Doppelstunden Selbsterfahrung

bei der Teilnahme an den sechs Stufen.

 

Die Selbsterfahrungsgruppen sind als halboffene Gruppen mit

demselben Gruppenleiter über alle 6 Seminare hinweg konzipiert.

Die Gruppenzusammensetzung bleibt also weitgehend konstant.

Wenn Mitglieder ausscheiden, können neue TeilnehmerInnen in

die Gruppe aufgenommen werden.

Alle anderen Möglichkeiten, z.B. Wechsel der Gruppenleiter von

Seminar zu Seminar oder jeweils neue Zusammensetzung der
Gruppen, wurden ausführlich erwogen und auch plenar erörtert,

brin­gen aber nach bisheriger Auffassung mehr Nach- als Vorteile.

 

Der Vorteil einer kontinuierlichen, wenn auch fraktionierten, Gruppenerfahrung mit entsprechender Konfliktbearbeitung
überwog den Nachteil, nur einen Therapeutenstil erleben zu

können.

Geschäftsstelle

Organisationsbüro

Am Ebelfeld 259

60488 Frankfurt/Main

Die nächsten Seminare:

GRAS 83/III   15.03.-20.03.2018

GRAS 84/IV    27.09.-02.10.2018

GRAS 85/V     04.04.-09.04.2019

GRAS 86/VI    26.09.-01.10.2019

GRAS 87/I      26.03.-31.03.2020

GRAS 88/II     01.10.-06.10.2020

GRAS 89/III    18.03.-23.03.2021

GRAS 90/III    30.09.-05.10.2021

 

 

 

 

 



Seminarort

Gustav-Stresemann-Institut

Langer Grabenweg 68 53175 Bonn

Telefon +49 228 8107-0