Liesels TOD im Dezember 2020

 

Wir trauern um
unsere Gründungsmutter, Kollegin, Lehrerin und ein großes gruppenanalytisches Vorbild 
 

Lisbeth Hearst 
1920 - 2020


Sie starb kurz vor ihrem 101. Geburtstag nach einer Coronainfektion in London.

Sie war an der Entwicklung und Durchführung der Gras Seminare von Anfang an aktiv beteiligt. Sie hat von 1977 – 2000 kontinuierlich über 24 Jahre Seminare geleitet und damit eine ganze Generation von Gruppenanalytiker:innen und Gras Absolvent:innen geprägt.
Wir sind ihr zu tiefst verbunden und trauern mit ihrer Familie.

 

Cornelia Krause-Girth für Vorstand, STAFF und viele Mitglieder von Gras e.V.

 

 

Nachruf Liesel Hearst von Inge Hudson
Liesel.pdf
PDF-Dokument [94.6 KB]

 

 

Unser Brief zum 100. Geburtstag von Liesel am 19. Januar 2020

 

Liebe Liesel,

 

es ist mir eine große Freude, dir im Namen von Gras zum 100. Geburtstag gratulieren zu können! Ein vollendetes Jahrhundert, welch eine Lebensspanne, welch eine Lebensleistung, welch ein Erfahrungsschatz, liebe Liesel, auf den du zurückblicken kannst.

 

Vor drei Jahren haben wir dich live in Bonn in dem Film Pioneers of Group Analysis von Marita und Wilhelm Rösing erleben dürfen. Deine spezifischen Erinnerungen mit deinen unnachahmlich klugen klaren Kommentaren haben wir damit lebhaft vor Augen, ein wunderbares Geschenk für uns Kolleginnen und Kollegen, ehemalige und künftige Grasianer und Grasianerinnen. Zu Hymies Abschied haben Marita und Wilhelm Rösing noch einmal eine kurze Fassung speziell für Gras angefertigt, die wir dir zum Geburtstag schenken möchten. Der Titel „Gras war genau das, was wir brauchten“ ist ein Zitat von dir. Dieser Film hält Erinnerungen an unsere Eltern-Generation fest und steht auch künftigen Generationen zur Verfügung. Leider fehlt Adele, ebenso wie Johanna, Gregory und Inge.

 

Michael Lukas Moeller hat stets betont, dass Foulkes der Vater und du die Mutter von Gras bist - inzwischen von über 500 Absolventinnen und Absolventen in 44 Gras Jahren.

Du hast uns 24 Jahre über 48 Seminare bis zum Herbst 2000 ohne Unterbrechung kompetent begleitet. Ihr habt Gras auf eine sehr spezifische, unterschiedliche Weise geprägt. 

Auch wenn ich nicht in deiner kleinen Gruppe war, warst du mir gruppenanalytisches Vorbild und Lehrerin. So ging es Vielen. Von dir habe ich gelernt, parteilich sein zu dürfen, in der Gruppe klar Position einzunehmen und keine politisch neutrale Haltung haben zu müssen. Du hast deinen Abschied mit 80 Jahren selbst bestimmt und würdevoll gestaltet. Wir haben dir sehr viel zu verdanken!

 

Mit dem von dir gemeinsam mit Harold Baer herausgegebenen Lehrbuch (Gruppenanalytische Psychotherapie: Menschen begegnen sich) hast du uns deine Art Gruppenanalyse zu praktizieren anschaulich beschrieben und hinterlassen. Es ist nach wie vor ein Grundlagen-Text für Kandidatinnen und Praktikerinnen. Liebe Liesel, wir haben dir sehr viel zu verdanken.

 

Um dir die weitere Entwicklung von Gras seit deinem Ausscheiden im Jahr 2000 zu veranschaulichen senden wir dir das Heft Gruppenpsychotherapie und Gruppendynamik 53 von 2017, das ausschließlich Gras und den autonomen Gruppen gewidmet ist. Hier ist sowohl die bisherige Entwicklung als auch Forschungsergebnisse zu autonomen Gruppen zusammengefasst. Du hast damals den mühsamen Beginn der Selbst-Beforschung unter Michael L. Moeller miterlebt und kritisch begleitet. Inzwischen sind die autonomen Gruppen zu einem charakteristischen Merkmal von Gras geworden, das auch außerhalb Deutschlands für andere Institute von Interesse ist.

Gras entwickelt sich weiter, blüht und gedeiht. Was mit 37 Teilnehmern in vier Gruppen 1977 begann, findet jetzt mit ca. 140 Teilnehmern in sieben geleiteten Gruppen und zehn autonomen Gruppen statt. Der besondere Geist von Gras, das offene hierarchiefreie wohlwollende Klima, die Möglichkeit von authentischen sehr unterschiedlichen Vorbildern zu lernen, sich mit den eigenen Verletzungen, Enttäuschungen und Misserfolgen zeigen zu können und dabei heilsame Resonanz zu erfahren, die eigene Authentizität zu entfalten und die Freude am wechselseitigen Entwicklungsprozess, das Feiern neuer Erfahrungen, das ist ein wiederkehrendes verbindendes Gruppenerleben.

 

Wir danken dir, dass du mit Adèle, Gregori, Johanna und Hymie dafür den Grundstein gelegt  und ein solides Fundament gegossen hast, auf dem ein großes angesehenes Institut wachsen konnte.

Wie gern würden wir deinen 100. Geburtstag mit dir bei Gras feiern, wenn es für dich nicht so beschwerlich wäre nach Bonn zu kommen. So werden wir beim Frühjahrsgras, bei dem Sally sich nach 26 Jahren nun verabschiedet, auch auf dein Wohl anstoßen. Wir wünschen dir ein gesundes gutes neues Jahr, weitere gute Jahre im Kreise deiner Lieben und erstmal einen schönen Geburtstag!

 

Herzliche Glückwünsche

von Cornelia im Namen von Gras, dem Vorstand, dem STAFF, Doris Heuser, Frau Koch und vielen Ehemaligen

Geschäftsstelle

Organisationsbüro

Dr. Lars Möhler

Große Wiese 6

38528 Adenbüttel

Sprechzeiten:

Mo: 09:00 - 13:00

Do: 14:45 - 18:45

 

FON: +49 5373 9240222

FAX: +49 5373 9240266
 

buero@gruppenanalyse-gras.de

buero@grasev.de

Die nächsten Seminare:

GRAS 90/IV    31.03.-05.04.2022

GRAS 91/V     29.09.-04.10.2022

GRAS 92/V     23.03.-28.03.2023

GRAS 93/I      28.09.-03.10.2023

GRAS 94/II     14.03.-19.03.2024

GRAS 95/III    26.09.-01.10.2024

Seminarort

Gustav-Stresemann-Institut

Langer Grabenweg 68 53175 Bonn

Telefon +49 228 8107-0